Der Nachrichtenservice für EU-Profis

Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren Newsletter und erhalten Sie täglich
die wichtigsten Nachrichten aus mehr als 300 Quellen in ihrer Mailbox

  

Keine Weitergabe Ihrer Email-Adresse!
Abmeldung jederzeit möglich.


× Nicht mehr anzeigen
Eine meiner besten
Informationsquellen.
Georg Zingerle
Amt der Tiroler Landesregierung
Sehr kompakt, gute Auswahl, allmorgendliche Routine. Richard Kühnel
Europäische Kommission
Für mich erste Pflichtlektüre
am Morgen!
Bernhard Rapkay
Mitglied des Europäischen Parlaments
Im deutschsprachigen Raum konkurrenzlos. Jost-Henrik Morgenstern
Loughborough University
Ein hervorragender Überblick über die Lage der EU. Wolfgang Böhm
Die Presse
Pflichtlektüre für jeden an Europa Interessierten! Christian Mandl
Wirtschaftskammer Österreich
Hervorragend, um sich einen Überblick zu verschaffen. Dr. Volkmar Hierner
Österreichische Vereinigung in Belgien
Ein tolle Idee - sehr gut und verlässlich durchgeführt. Otmar Höll
OIIP
Very useful. Christophe Leclercq
EurActiv.com
Gut gegliedert und über-
sichtlich gestaltet.
Iris Marlovits
Wirtschaftskammer Österreich
Meine tägliche Lektüre
am Morgen.
Martin Ehrenhauser
Mitglied des Europäischen Parlaments
Ihre Zusammenfassung spart mir viel Zeit. Konstanze Petzoldt
Studentin
My daily food on EU issues. Annemie Van Den Dries
EU project coordinator
Für Europa-Interessierte seid ihr das 1 X 1 der Europa-Politik. Wilfried Saust
Europa-Union KV Kiel
Für die tägliche Arbeit eine hervorragende Unterstützung. Phillip Hartig
ÖVP-Parlamentsklub
Ein hervorragender Überblick über die Lage der EU. Wolfgang Böhm
Die Presse
Die Inhalte werden in der Printpresse nicht so ausführlich dargestellt. Dieter Pitthan
privat
Sehr hilfreich, und wichtiger Bestandteil meiner täglichen Arbeit. Anna Meusburger
Europäisches Parlament
Eine hervorragende
Info-Quelle.
Friedhelm Frischenschlager
Europäische Föderalistische Bewegung
Für mich eine tägliche
MUSS-Lektüre.
Karl G. Doutlik
ehem. Europäische Kommission
Sehr informativ. Gute Auswahl. Immer von besonderer Aktualität. Heinrich Neisser
Universität Innsbruck